[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Die SPD-Fraktion im Ortschaftsrat stellt sich vor: Julia Küffner :

Ortsverein

Julia Küffner - Ortschaftsrätin

Julia Küffner ist 32 Jahre und gebürtige Wolfartsweimerin.

Sie arbeitet als Grundschullehrerin in der nahen Pfalz. In ihrer Freizeit sieht man sie oft im Freibad oder kann sie mit ihrem Saxophon bei Auftritten des Musikvereins oder der Big Band hören.

d`Schell: Julia, wie bist du zur Politik gekommen?

Schon mein Uropa, mein Opa und mein Vater waren Mitglied in der SPD Wolfartsweier. Dieser 

Tradition bin – nachdem ich mich politisch gründlich damit auseinandergesetzt habe – gefolgt. Außerdem fand ich, dass Politik nicht nur etwas für ältere Leute ist. Engagement, besonders für seinen Heimatort, geht alle etwas an!

d`Schell: Was ist dir in der Politik wichtig?

Zu seiner Meinung zu stehen und diese zuverlässig und für andere verständlich zu vertreten.

d`Schell: Wie siehst du als Lehrerin das Thema „Ganztagsschule in Wolfartsweier“?

Ich weiß, dass dieses Thema hier in Wolfartsweier sehr kontrovers diskutiert wird. Grundsätzlich sehe ich in der Einrichtung einer Ganztagsschule in Wahlform – also dass Familien selbst entscheiden, ob sie für ihr Kind dieses Angebot wahrnehmen wollen oder weiterhin die Halbtagsform nutzen – als Bereicherung an, vor allem für Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind.

Der Erfolg einer Ganztagsschule steht und fällt mit dem Konzept. Kinder (und Lehrer…) auch über das NachdemEssenMittagstief hin zu motivieren ist nicht so einfach und bedarf nicht nur Engagement und pädagogisches Geschick, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten und gute Kooperationen innerhalb des Ortes.

Ich denke jedoch, dass Frau Baumstark und ihr Kollegium mit sehr viel Motivation und Engagement an die Sache herangehen und ein wirklich gutes Konzept erarbeitet haben. Deshalb wünsche ich der Grundschule Wolfartsweier nur das Beste für die Umsetzung!

d`Schell: Welche anderen Projekte liegen dir am Herzen?

Nach der Arbeit kommt die Freizeit! 

Deswegen ist mir die Infrastruktur von Wolfartsweier wichtig, insbesondere unser Freibad!

 Immer weniger Kinder lernen heutzutage noch richtig schwimmen, einfach aus dem Grund, weil es viel weniger Schwimmbäder gibt, als noch vor 20 oder 30 Jahren. Heutzutage wird viel in sogenannte „Spaßbäder“ investiert, die dann aber immens viel Eintritt kosten, sodass ein Besuch für eine Familie mit mehreren Kindern schnell kostspielig wird. Regelmäßige Besuche und Übungsmöglichkeiten für die Kinder bleiben aus. Wir haben hier in Wolfartsweier mit unserem Wölfle nicht nur ein nahgelegenes, familienfreundliches und übersichtliches Bad, sondern auch familienfreundliche Tarife.

d`Schell: Wie sieht es aus mit der Politik über Wolfartsweier hinaus?

Als Mitglied des Ortschaftsrates ist das mit dem „über den Ort hinaus“ so ein Sache. Wir wünschen uns natürlich viel Mitspracherecht, aber natürlich hat der Karlsruher Gemeinderat auch ein bisschen was zu sagen. Und das ist ja auch deren Aufgabe. 

d`Schell: Und für Dich persönlich? Kannst du Dir ein Engagement über Wolfartsweier hinaus vorstellen?

Ich bilde mir zu vielen politischen Themen eine Meinung und diskutiere sie auch gerne, momentan beschränkt sich mein Engagement jedoch auf den Ortschaftsrat.

Aber wer weiß was die Zukunft bringt?

d`Schell: Vielen Dank Julia.

Das nächste Mal befragen wird den Fraktionsvorsitzenden Tino Huber.

 

 
 

- Zum Seitenanfang.