SPD Wolfartsweier

Wir für Wolfartsweier

Was nun?

Veröffentlicht am 22.06.2010 in Kommunalpolitik

Der Oberbürgermeister hat das Thema Hermann-Ringwald-Halle wieder von der Tagesordnung genommen. Die Sanierung der Hermann-Ringwald-Halle bleibt damit ungewiss, obwohl es im Vorfeld der Gemeinderatssitzung eigentlich nach einer Aufhebung des Sperrvermerks aussah.

"Von der SPD-Gemeinderatsfraktion liegt ein Antrag auf Aufhebung des Sperrvermerkes für
die Sanierung der Hermann-Ringwald-Halle vom 16. März 2010 vor.
Die Fraktionen von CDU und FDP, die Stadträte Jürgen Wenzel und Eduard Mossuto sowie
die Ortsverwaltung Wolfartsweier haben sich in gleicher Weise schriftlich an das Bürgermeisteramt
gewandt. Alle Schreiben verweisen auf das von der Ortsverwaltung Wolfartsweier
vorgelegte Nutzungskonzept für die Hermann-Ringwald-Halle vom 09.02.2010."*

Die Abstimmung im Gemeinderat wäre somit wahrscheinlich gegen die Empfehlung der Verwaltung erfolgt.

"Mittelfristig wäre die Halle abzureißen, da die Unterhaltskosten nicht mehr gerechtfertigt sind.
Die Verwaltung empfiehlt den Antrag auf Aufhebung des Sperrvermerkes abzulehnen"**

(* u. ** jeweils zitiert aus der Stellungnahme der Verwaltung der Stadt Karlsruhe zum Tagesordnungspunkt 9 der Gemeinderatssitzung vom 22.06.2010)

In der veröffentlichten Stellungnahme der Verwaltung fehlt dabei leider eine Begründung, weshalb die Kosten der Sanierung sich nun (und nur für den Sportbetrieb) auf 2,1 Mio. € belaufen sollen. Kosteneinsparungen und Förderungsmöglichkeiten durch Energiesparmaßnahmen werden nicht betrachtet.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegt uns die Begründung des OB, weshalb der Antrag von der Tagesordnung abgesetzt wurde, noch nicht vor. Was dies genau bedeutet, und wie es weitergeht, werden wir, so schnell wie möglich, hier veröffentlichen.

G. Reich

 
 

Facebook      

Jetzt Mitglied werden

Downloads

Sonstiges