[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Bei der Jahreshauptversammlung der SPD Wolfartsweier am 27.03.2019 standen neben den Berichten aus der Fraktion und der Vorbereitung zur Kommunalwahl vor allem die Neuwahlen zum Vorstand an. 

Christa Grafmüller-Hell übergab  nach 12 Jahren den Vorsitz des Ortsverein an den langjährigen Kassier Götz Reich. Neuer Kassier ist nun Mirko Hoffmann,. Anton Huber bleibt stellvertretender Vorsitzender und Lisa Müller Schriftführerin. Die Revisoren sind wieder Tino Huber und Matthias Huber. Als Delegierte wurden gewählt: Götz Reich und Anton Huber (Ersatz: Tino Huber, Peter Zerb).

Veröffentlicht am 28.03.2019

Am 28.02.2018 traf sich die SPD Wolfartsweier zu ihrer jährlichen Hauptversamlung. Nach den Berichten des Vorstand und des Kassiers standen lediglich die Neuwahlen der Delegierten und der Revisoren an. Gewählt wurden als Delegierte: Ludger Remmler u. Götz Reich, als Ersatzdelegierte: Anton Huber u. Peter Zerb, Revisoren Matthias Huber u. Tino Huber.

Julia Küffner berichtete dann noch von der durchaus als erfolgreich zu bezeichnenden Arbeit der SPD-Fraktion im Ortschaftsrat. Viele Projekte wurden 2017 (endlich) auf den  Weg gebracht, wie bspw. die Ganztagesgrundschule, der Bau der Aussegnungshalle, die Bebauung des Thielicke-Areals, die Einrichtung des Unternehmerforums.

Weiterhin arbeiten muss man leider an den Zuständen in der Ortsdurchfahrt; hier zeigen sich die Verkehrsbetriebe - aus (für uns) nicht nachvollziehbaren Gründen - noch immer nicht bereit, alternative Ideen bzgl. des Busverkehr in Betracht zu ziehen. Selbst u.E. nach durchaus realisierbare Vorschläge werden stets mit dem Argument der Ausdünnung des Fahrplans als einziger Möglichkeit gekontert. Hiermit wird sich die Fraktion auch weiterhin nicht zufrieden zeigen.
Ebenso wird die Lärmbelastung insbesondere in Autobahnnähe und die Suche nach geeigneten Wohn- und Gerwerbeflächen als Themen, neben vielen anderen, erhalten bleiben.
Die Vositzende des Ortsvereins Christa Grafmüller-Hell beendete danach mit einem Ausblick die Sitzung.

Veröffentlicht am 01.03.2018

v. l. Lisa Huber, Anton Huber, Götz Reich, Christa Grafmüller-Hell

Die SPD Wolfartsweier traf sich zu ihrer Jahreshauptversammlung am 22.02.17 in der Begegnungsstätte Wolfartsweier. Zu Beginn wurden gleich mal den anwesenden Neumitgliedern ihre Parteibücher ausgehändigt. 7 Eintritte in die SPD innerhalb weniger Monate; das hat es schon lange nicht mehr gegeben.

Nach den Berichten wurden dann in den Vorstand und zu weiteren Funktionen gewählt: 1. Vorsitzende: Christa Grafmüller-Hell; stellv. Vorsitzender und Delegieter: Anton Huber; Kassier  und Delegierter: Götz Reich; Schriftführerin: Lisa Huber; Revisoren: Tino Huber und Matthias Huber.

Christa Grafmüller-Hell sprach dem als Schriftführer ausgeschiedenen Leonidas Apostolidis den Dank der SPD für 14 Jahre Mitarbeit im Vorstand aus. Zahlreiche "d`Schell" wären ohne seine Unterstützung nicht möglich gewesen.

Für den 26. April wurde abschließend noch eine offene Vorstandsitzung einberufen, in der es bspw. um zukünftige Handlungsfelder und Aktivitäten des Ortserein gehen soll. 

 

Veröffentlicht am 23.02.2017

Tino Huber ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat 3 Kinder. Er ist gelernter Maschinenbau-Mechaniker, wechselte jedoch schon relativ früh das Berufsfeld und arbeitete in der Umwelttechnik. Nach seinem Studium begann er 2005 wieder bei den Stadtwerken Karlsruhe in der Planung der Abteilung Fernwärme. Dort übernahm er dann neben Planungsaufgaben auch die Aufgabe der internen und externen Koordinierung von Fernwärme- Projekten in seiner Eigenschaft als Fernwärme-Projektkoordinator.

Seine Hobby`s sind Singen, Theater spielen und Fußball (Anhänger des KSC) neben anderen

d`Schell: Tino wie bist du zur Politik gekommen?

Wie bei Julia gab es auch in meiner Familie einige SPD-Mitglieder.

So war z.B. mein Opa, einer der letzten in Wolfartsweier der, ich glaube 1933, in die SPD eintrat. Auch mein Vater war SPD- Mitglied, genauso wie mein Patenonkel.

1989 reifte in mir die Überzeugung, dass es galt die politischen Grundwerte der SPD zu unterstützen. Neben den Persönlichkeiten in der Spitzenpolitik der SPD, hat mich das Engagement und die Persönlichkeit von aktiven SPD (Orts)- Politikerinnen und Politikern dabei sehr imponiert, stellvertretend möchte

Veröffentlicht am 13.02.2017

Julia Küffner - Ortschaftsrätin

Julia Küffner ist 32 Jahre und gebürtige Wolfartsweimerin.

Sie arbeitet als Grundschullehrerin in der nahen Pfalz. In ihrer Freizeit sieht man sie oft im Freibad oder kann sie mit ihrem Saxophon bei Auftritten des Musikvereins oder der Big Band hören.

d`Schell: Julia, wie bist du zur Politik gekommen?

Schon mein Uropa, mein Opa und mein Vater waren Mitglied in der SPD Wolfartsweier. Dieser 

Veröffentlicht am 08.11.2016

- Zum Seitenanfang.